Ihr Beitrag auf inklusionswege.de

Ihr Beitrag

Liebe Leser*innen,

die Seite inklusionwege.de wird neue und aufregende Wege gehen.

In den letzten Jahren hab ich mich auf verschiedenen Ebenen mit dem Thema Inklusion in der Kinder- und Jugendarbeit auseinandergesetzt. Diese Auseinandersetzung habe ich in diversen Beiträgen veröffentlicht und zur Diskussion gestellt. Ich habe versucht verschiedene Ansätze und Herangehensweisen zu beleuchten, zu verstehen, verschiedene Inklusionswege aufzuzeigen. Es war meine persönliche Auseinandersetzung. Und dadurch waren sowohl die Auseinandersetzung, als auch die Beiträge in ihrem Fokus und in ihren Themen begrenzt. Denn es ist ausschließlich meine Perspektive auf das Thema Inklusion.

Das funktioniert sicherlich eine Weile ganz gut, ist aber vermutlich auf Dauer nicht so interessant.

Daher steht die Seite inklusionswege.de  ab sofort auch für weitere Perspektiven und Autor*innen zum Thema Inklusion offen.

An dieser Stelle möchte ich Sie herzlich dazu einladen aktiv an der Seite inklusionswege.de mitzuwirken und Ihre Gedanken, Auseinandersetzungen, Erfahrungen, Empfehlungen, Ideen rund um das Thema Inklusion in der Kinder- und Jugendhilfe auf dieser Seite zu veröffentlichen.

Folgende Dinge sollten Sie beachten:

  1. Ihr Beitrag sollte sich in eine oder mehrere dieser Kategorien einordnen lassen:

Begriffsklärung, Diskussion, Empfehlungen, Fachdiskurse,                  Interview, Methoden und Übungen, Praxisbeispiele, Rezensionen, Veranstaltungsankündigungen, Veranstaltungsberichte

  1. Ihr Beitrag wurde nicht vorher woanders veröffentlicht.
  2. Ihr Beitrag wird erst nach Prüfung und Absprache mit Ihnen veröffentlicht.
  3. Ihr Beitrag wird mit Ihrem Namen als Autor*in veröffentlicht.
  4. Die Einreichung des Beitrags führt nicht automatisch zur Veröffentlichung. Ich behalte mir vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen.

Ihre Beiträge schicken Sie einfach an

redaktion-inklusionswege@gmx.de

Ich melde mich dann bei Ihnen.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und auf die gemeinsame Perspektiven- und Facettenerweiterung auf inklusionswege.de

Ihr Sebastian Dolsdorf

Schreibe einen Kommentar